http://www.silvioperilnobel.it»:

On.le Alfredo Antoniozzi – Eletto del PDL al Parlamento Europeo nella Circoscrizione Centro – Membro del PPE
On.le Emerenzio Barbieri – Deputato del PDL
Lello Di Bari – Sindaco di Fasano
On.le Sabrina De Camillis – Deputata del PDL
Pasquale Calzetta – Presidente del Municipio XII di Roma Capitale
On.le Giampiero Catone – Deputato del PDL
On.le Roberto Cantiani – Consigliere Comunale del PDL di Roma Capitale
Sen. Giuseppe Ciarrapico – Senatore del PDL
On.le Nunzia De Girolamo – Deputato del PDL
Vincenzo Della Corte – Sindaco di Francavilla Fontana del PDL
Giuseppe Di Forti – Sindaco di San Cataldo (CL)
Sen. Ulisse Di Giacomo – Senatore del PDL
On.le Francesco De’ Micheli – Consigliere Comunale del PDL di Roma Capitale
On.le Fabio Filippi – Consigliere Regione Emilia Romagna
On.le Pietro Franzoso – Deputato del PDL
On. le Monica Faenzi
– Deputata del PDL
On.le Foti Tommaso – Deputato del PDL
On.le Gianna Gancia
– Presidente della Provincia di Cuneo
On.le Giuseppe Gargani – Presidente della Commissione Giuridica del Parlamento Europeo 2004/2009
On.le Antonio Gazzellone – Consigliere Comunale del PDL di Roma Capitale
On.le Arturo Iannaccone – Deputato del MPA
On.le Riccardo Mastrangeli – Deputato di Forza Italia della XII legislatura
Sen. Domenico Nania – Senatore del PDL, Vice-Presidente del Senato
On.le Alessandro Pagano – Deputato del PDL
On.le Aldo Patriciello – Eurodeputato del PDL, eletto nella Circoscrizione Centro – Membro del PPE
On.le Renato Panella – Consigliere Provincia di Roma del PDL
On.le Paola Pelino – Deputata del PDL
On.le Potito Salatto – Eletto del PDL al Parlamento Europeo nella Circoscrizione Centro – Membro del PPE
On.le Enzo Raisi – Deputato del PDL
On.le Laura Ravetto – Deputata del PDL
Sen. Luigi Ramponi – Senatore del PDL
On.le Elvira Savino – Deputata del PDL
On.le Michele Scandroglio – Deputato del PDL
On.le Salvatore Tatarella – Eletto del PDL al Parlamento Europeo nella Circoscrizione Sud – Membro del PPE
On.le Giordano Tredicine – Consigliere Comunale del PDL di Roma Capitale

Official website for Silvio Berlusconi’s candidacy to the Nobel Peace Prize 2010

“Vielen Dank an die vielen, die Botschaften der Nähe und affetto.Ripeto jeder hat mich gesandt haben ruhig und zuversichtlich zu bleiben. Liebe gewinnt immer über Neid und Hass”

“Mein keine unnötigen Schmerzen, wenn sie den Ton der Politik ändern”
Silvio Berlusconi im Dezember 2009

Der Friedensnobelpreis hat sich nie an eine italienische von 1907 bis heute ausgezeichnet.
Und schließlich vorwärts ‘kommt ein Tabu zu entlarven, die seit über hundert Jahre gedauert hat, ist, dass, wie im Jahr 1907, um die Gebote zu gewinnen Ernesto Teodoro Moneta war.
Das Rennen um die begehrte Auszeichnung haben sich in den letzten Jahren eine Reihe von Politikern und Staatschefs, unter denen wir konnten, Jassir Arafat, der Präsident von Südkorea, Kim Dae-Jung, der ehemalige amerikanische Präsident Jimmy zitieren Carter, Al Gore im Jahr 2009 Barak Omama, auf die wir unsere besten Wünsche drehen.
Heute sind wir der Meinung, dass selbst, Italien verdient diese Anerkennung zu erhalten, und von Silvio Berlusconi gut vertreten zu sein, denn seine unbestrittenen humanitären Anstrengungen sowohl national als auch international.
Silvio Berlusconi ist ein Mann, der Lage war, zu kombinieren, mit seinem Leben, seine Taten und Handlungen, die liberale Denken von Milton Friedman, Wirtschafts l’Umanesimo Wilhelm Röpke, das Streben von Muhammad Yunus einen kapitalistischen System zu schaffen, und nicht inklusive exklusiv. -> https://www.welt.de/themen/silvio-berlusconi/
16. Januar 2010 mit einem großen Kundgebung am Freedom Committee wird an den norwegischen Ausschuss offizieller Kandidat für den Friedensnobelpreis im Jahr 2010 von Silvio Berlusconi zu senden.

KANDIDATEN OFFIZIELL

Der Freedom Committee am 16 Januar 2010 schickte die offizielle Anwendung von Silvio Berlusconi an die norwegische Komitee. Jetzt können wir sagen, dass Silvio Berlusconi offiziell für den Friedensnobelpreis im Jahr 2010 nominiert.
Vielen Dank an alle für ihre Bemühungen.

Ex zurück – nach der Wahl bekam ich sie

Wenn er es wirklich ernst meint, dann ist es wahrscheinlich am besten, dass die Trennung seinen Kurs laufen lässt. Die Schwerkraft seines Verhaltens ist siehe auch da dann bereits in Bewegung. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du in der Lage bist, seine Meinung zu ändern. Und wenn irgendwie du ihn dazu bringt, die Dinge anders zu betrachten, kann er dich später ärgern und die beiden von euch könnten von einer Reihe von Trennungen geplagt werden und wieder zusammen kommen. Momente.

Manchmal ist es am besten, den Leuten zu geben, was sie denken, dass sie wollen.

Sie könnten glauben, dass sie einen Fehler machen. Aber lassen Sie sie scheitern und lernen. In der Zwischenzeit können Sie auch etwas über sich selbst und Ihren Freund lernen. Und mit diesem Wissen werden Sie besser gedient, um den richtigen Weg zu wählen, der vorwärts geht.